Elektromobilität
Tesla tankt künftig bei MVV
Energieversorger
Enel verkauft Endesa-Anteile

Anzeige

Alternative Antriebe
Wasserstoff-Daimler kommt 2017
Erneuerbare Energien
Amazon will grüner werden
Kolumne
Irans Renaissance als Energiesupermacht
Frage des Monats zum Kohleausstieg
„Verlässliches Backup“
Energieversorger
Vattenfall hat Servicesparte verkauft
Elektromobilität
Automobilverbände: E-Mobilität braucht mehr Förderung
Kohleausstieg
Abschaltung alter Kraftwerke würde EEG-Umlage senken
Frage des Monats zum Kohleausstieg
„Wiederbelebung des CO2-Zertifikatehandels“
Personalie
Dena-Chef geht: „14 Jahre sind genug“
Energieversorger
Vattenfalls Verkaufspläne werden konkreter
Kernkraft
Doppelt so viel Atommüll wie erwartet
Erneuerbare Energien
Frisches Geld für Capital Stage
Frage des Monats zum Kohleausstieg
Fossile Energie ein Muss: „Die Frage ist 'wie' wir sie nutzen"
Elektromobilität
Daimler stellt Akku-Produktion ein
Finanzen
Frankreich will Energieversorger privatisieren
Klimaziele
Gabriel hält an Klimaschutzzielen fest
Frage des Monats zum Kohleausstieg
„Wir brauchen ihn weltweit“
Energieversorger
RWE beschneidet Dividende
BIZZ-Exklusiv
„Kohle ist kostengünstig“
Ölbranche
Halliburton und Baker Hughes auf Fusionskurs
Energieeffizienz
IW Köln begrüßt Pläne zur Gebäudesanierung
Energieversorger
RWE mit Gewinnrückgang nach drei Quartalen
Windbranche
Nordex verdoppelt Gewinn
Versorger
Eon bekräftigt Prognosen und baut Erneuerbare aus
BIZZ-Exklusiv
„Es geht nicht um das ‚ob‘ – sondern die Geschwindigkeit“
Energieunternehmen
Gabriel will Vattenfalls Kohle-Verkauf stoppen
BIZZ-Exklusiv
„EEG-Strom wird verramscht“

Grünen-Parteichefin Simone Peter über die Bundeskanzlerin.

Deutschland soll laut Bundesregierung zum Leitmarkt Elektromobilität werden. Das Ziel: Bis spätestens zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren.
Das Ziel der Bundesregierung ist eine installierte Leistung von 25.000 Megawatt Offshore Wind bis 2030. Damit können dann rund 15 Prozent der deutschen Stromproduktion gedeckt werden.
Der Begriff Smart Grid bedeutet, dass Energieversorgung, IT- und Kommunikationssysteme zusammenwachsen. Es umfasst Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern und Verbrauchern.
Viele Investitionen für die Energiewende sind langfristig und haben ein großes Volumen. Exemplarisch dafür stehen Offshore-Windkraft-Projekte und der benötige Netzausbau.