Netzausbau
Gabriel plant teure Süd-Ost-Erdverkabelung
Solarstreit
China verärgert über neue US-Strafzölle

Anzeige

Recycling
Kampf um Plastikmüll
Energiemarkt
Brüssel erlaubt Briten den Kapazitätsmarkt
Solarmarkt
Die Solar-Guerilla
Konzerne
Polnischer Milliardär baut größten privaten Versorger auf
Energieeffizienz
EU-Kommission setzt 30-Prozent-Effizienzziel
Offshore-Windenergie
Größte Konverterstation steht
Kernenergie
Meiler statt Bombe
Strommarkt
Rekord beim Stromexport
EU-Kommission
Juncker und Oettinger uneins über Effizienzziele
Elektromobilität
Mit 700 bar durchs Land
CO2-Emissionen
Klimaziele in Gefahr
Wall Street Inside
Milliarden für Pipelines
Kolumne
Die Kosten-Revolution
KfW
Cleverste Bank Deutschlands
China
Peking verordnet mehr E-Mobilität in Behörden-Fuhrparks
EEG-Reform
Bundesrat stimmt EEG-Reform zu
Kolumne
Japanische Vorreiter
Solarbranche
Baywa goes to USA
Elektromobilität
Island bekommt 200 Ladesäulen
Elektromobilität
China und Deutschland vertiefen E-Auto-Kooperation
Kolumne
Goldgräber in China
Personalie
Neuer CEO bei Energie-Discounter von RWE
Solarmarkt
Deutsche Bank vergibt eine Milliarde Dollar an japanische Solarprojekte
Studie
Stromintensive Industrie zahlt günstigen Strompreis
Gasversorgung
Russland und EU intensivieren Gas-Gespräche
Kernenergie
Bulgarien setzt weiter auf Kernenergie
Bilanz
Trianel 2013 leicht rückläufig

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Abschluss ihrer China-Reise, bei der milliardenschwere Wirtschaftsabkommen unterzeichnet wurden.

Deutschland soll laut Bundesregierung zum Leitmarkt Elektromobilität werden. Das Ziel: Bis spätestens zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren.
Das Ziel der Bundesregierung ist eine installierte Leistung von 25.000 Megawatt Offshore Wind bis 2030. Damit können dann rund 15 Prozent der deutschen Stromproduktion gedeckt werden.
Viele Investitionen für die Energiewende sind langfristig und haben ein großes Volumen. Exemplarisch dafür stehen Offshore-Windkraft-Projekte und der benötige Netzausbau.
Der Begriff Smart Grid bedeutet, dass Energieversorgung, IT- und Kommunikationssysteme zusammenwachsen. Es umfasst Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern und Verbrauchern.