Elektromobilität
10.11.2017

Schulkinder in den USA fahren bald mit Elektrobussen

Foto: Daimler
Der künftige US-Schulbus des Herstellers Thomas Built Buses.

Die nordamerikanische Daimler-Tochter Thomas Built Buses stellt 2019 den ersten vollelektrischen Schulbus in Dienst. Die Serienproduktion läuft nächstes Jahr an.

Elektrische Schulbusse mit dem Typennamen „Saf-T-Liner C2 Electric Bus“ oder kurz „Jouley“ werden ab 2018 jeweils bis zu 81 Kinder in amerikanische Schulen bringen. Eine 160kWh Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Zusätzliche Batterie-Module sorgen dafür, dass der Bus bei Bedarf größere Entfernungen bewältigen kann.

Anzeige*

Bei der Entwicklung des „Jouley“ greift Thomas Built Buses auf Elektro-Know-how seiner Muttergesellschaft Daimler zurück. Der Elektro-Schulbus wurde nun auf der Jahreskonferenz des Verbandes der US-amerikanischen Schulbusbetreiber (National Association of Pupil Transportation) in Columbus, Ohio, vorgestellt. Mit der Serienproduktion will der Busbauer 2018 beginnen. In Deutschland indes ist Daimler bei der Entwicklung von Elektrobussen im Rückstand. (Lesen Sie auch: Elektrobusse – Starke Nachfrage, aber kaum Angebot aus Deutschland)

Weniger Verschleiß, geringere Energiekosten

Der Preis des im typischen Gelb amerikanischer Schulbusse lackierten Fahrzeugs ist noch nicht bekannt. Thomas Built Buses wirbt damit, dass sich sein Elektrobus selbst bezahlt mache, und zwar durch geringe Servicekosten, geringen Bremsenverschleiß, geringe Energiekosten, und vor allem keine Ausgaben für Sprit und Öl. Der Bus soll innerhalb von 45 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde (97 km/h) beschleunigen, in der Spitze 65 Meilen (105 km/h) erreichen und mit einem Standardladegerät innerhalb von acht Stunden aufgeladen sein.

Thomas Built Buses wurde 1916 gegründet und prägt seitdem mit seinen klassischen Schulbussen das Straßenbild im ländlichen Raum der USA. Das Unternehmen mit Sitz in High Point in North Carolina ist mit einem Marktanteil von 38,7 Prozent Marktführer bei Schulbussen in Nordamerika. Thomas Built Buses wurde 1998 vom den nordamerikanischen Lkw-Bauer Freightliner übernommen, der seit 1981 zum Daimler-Konzern gehört.

Lesen Sie auch: Bus- und Lkw-Hersteller MAN will grüner werden

Thomas Bauer
Keywords:
Elektrobus | Elektromobilität | Schulbus
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research