Investitionen
07.04.2017

Rekordsummen für smarte Energie

Foto: istockphoto.com / baloon111
Digitale Gerätesteuerungen machen das Zuhause zum Smart Home und deren Hersteller zu Investitionszielen.

Investoren setzen zunehmend auf die neuen Geschäftsfelder Smart Grids, Energieeffizienz und Elektromobilität. Im vergangenen Jahr flossen weltweit 41,6 Milliarden US-Dollar in diese Märkte – ein Sprung um 29 Prozent.

Jahrelang hatten Versorger und Anleger smarte Energieprodukte nur mit spitzen Fingern angefasst – zu kompliziert, zu geringe Erlöse, das war die verbreitete Haltung. Den letzten großen Zuwachs gab es Ende des vergangenen Jahrzehnts, danach stagnierten die Investitionen in Form von Krediten, Beteiligungen sowie Ausgaben für Forschung und Entwicklung. 2016 aber legten sie um zehn Milliarden US-Dollar zu und stiegen auf 41,6 Milliarden Dollar (37,6 Milliarden Euro). Das geht aus dem neuen Bericht Global Trends in Renewable Energy Investment 2017 hervor. Erstellt haben ihn das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, die Frankfurt School of Finance and Management und der Datenanbieter BNEF.

Anzeige*

Der deutliche Kapitalzuwachs deckt sich mit dem öffentlichen Interesse der vergangenen Monate: Digitalisierung, Speicher, Effizienz und Elektromobilität sind derzeit die Trendthemen der Energiewirtschaft. Anleger interessierten sich dabei nicht allein für Elektroautos, besonders deutlich legten die Investitionen in Smart Meter zu. Sie verzeichneten ein Plus von 63 Prozent auf 14,4 Milliarden Dollar.

Verkäufe von Elektroautos legen um 55 Prozent zu

In der Elektromobilität konzentrierten sich die Kapitalgeber auf Tesla und seinen chinesischen Konkurrenten BYD. Allein diesen beiden Herstellern flossen 3,8 Milliarden Dollar zu. „Das hohe Interesse der Investoren an Elektroautos entstand, weil von diesen Fahrzeugen höhere Stückzahlen verkauft wurden, als die meisten Beobachter zum Anfang des Jahres erwartet hatten“, schreiben die Studienautoren.

Weltweit seien im vergangenen Jahr mit 695.000 Fahrzeugen rund 55 Prozent mehr Elektroautos verkauft worden. An den Neuzulassungen machen die stromgetriebenen Gefährte damit allerdings erst 1,1 Prozent aus.

Manuel Berkel
Keywords:
Digitalisierung | Smart Meter | Elektromobilität | Energieeffizienz | Speicher
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website von bizz energy Research