Internationale Presseschau
16.04.2014

Neuseeland verkauft weitere Anteile an Energieunternehmen

Neuseeland saniert mit der Privatisierung unter anderem von Energieunternehmen seinen Haushalt. Jetzt verkaufte das Land seine Beteiligung an Genesis Energy für über 450 Millionen Euro. Ein Viertel der angebotenen Aktien sicherten sich ausländische Investoren.

Neuseeland hat seine Beteiligung am heimischen Versorger Genesis für umgerechnet 455 Millionen Euro (733 Millionen neuseeländische Dollar) verkauft, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Mit dieser letzten von insgesamt vier Teilprivatisierungen hat der Staat für seine klammen Kassen insgesamt 2,9 Milliarden Euro erlöst – ursprünglich waren mindestens 3,1 Milliarden Euro angepeilt. 

Anzeige*

Genesis Energy mit Sitz in Hamilton hält laut Reuters rund ein Viertel des neuseeländischen Strommarktes. Die Regierung begünstigte beim Verkauf heimische Investoren, die etwa für den Kauf von 15 Aktien eine Bonusaktie erhielten. Rund drei Viertel der angebotenen Aktien gingen laut Regierung an neuseeländische Privatanleger und Institutionen, internationale Investoren sicherten sich das restliche Viertel. 

Die Regierung hatte zuvor bereits Anteile an den Energieversorgern Mighty River Power und Meridian Energy sowie an der Fluggesellschaft Air New Zealand verkauft.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.

Daniel Seeger
Keywords:
Genesis Energy | Neuseeland | Internationale Presseschau
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research