Mobilität
26.08.2013

Google will Autos bauen

Foto: Google

Der Internetriese schielt auf das Geschäft mit selbstfahrenden Autos. Im Fokus stehen dabei Robotertaxen. Auch andere Unternehmen arbeiten mit Hochdruck an den Selbstlenkern.

Über seine Geodatendienste verfügt Google über riesige Datenmengen. In den USA testet das Unternehmen bereits seit einigen Jahren einen fahrerlosen Toyota Prius. Der Bau eines vollautomatischen Google-Autos, über den der US-Technikjournalist Amir Efrati nun berichtet, wäre nur konsequent. 

Anzeige*

Laut Efrati will der Internet-Konzern Robotertaxen für Ballungsräume anbieten. Die Pläne sind offenbar schon weit gediehen. In der vergangenen Woche war Google über seine Venture Capital-Tochter zudem beim US-Start-up Uber eingestiegen, einem Online-Taxidienst für Luxuskarossen.

Deal mit Conti?

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet zudem über einen bevorstehenden Deal mit Continental. Der deutsche Automobilzulieferer könnte ein wichtiger Hardware-Lieferant für das Google-Car werden.

Conti-Vorstand Elmar Degenhardt hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, dass automatisiertes Fahren ein Kernelement der künftigen Mobilität sein wird. Conti bietet bereits zahlreiche Fahrassistenzsysteme an und investiert allein in diesem Jahr 100 Millionen Euro in die Weiterentwicklung. Das Ziel: Bis 2025 will Degenhardt ein vollautomatisches Fahrsystem auf den Markt bringen. 

Selbstfahrer im Kommen

Auch die klassischen Hersteller arbeiten an automatisierten Autos. Audi will im Jahr 2016 einen A8 auf den Markt bringen, der im Stadtverkehr bis zu einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde das Fahren übernimmt. Dafür will der Autobauer Kameras, Datensensoren und Ultraschall kombinieren. Laut Herstellerangaben ist das System bereits praxiserprobt. 

Die Automobilbranche rechnet mit einem schrittweisen Übergang ins Zeitalter des fahrerlosen Fahrens. Ab 2020 könnten die Systeme auf der Autobahn auch bei höheren Geschwindigkeiten das Steuer übernehmen. Der Fahrer muss bei diesen hochautomatisierten Systemen den Verkehr allerdings noch überwachen. Ab 2025 sollen dann vollautomatisierte Fahrzeuge verfügbar sein: Bis zu einer Geschwindigkeit von 130 Kilometer pro Stunde könnte das Auto auf der Autobahn dann alleine fahren.

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Google | E-Mobilität | Google-Car | Continental | Audi
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research