Solarenergie
23.03.2018

Enel nimmt in Mexiko die größte PV-Anlage Lateinamerikas in Betrieb

Quelle: Enel; Screenshot: bizz energy
Solarpark Villanueva im mexikanischen Bundesstaat Coahuila.

In Mexiko hat der hat der Strom-Versorger Enel die Photovoltaik-Anlagen Villanueva 1 und 3 eingeweiht. Die komplette Anlage soll bis Mai fertig sein. Es ist nicht das einzige Projekt der Italiener im Land.

Enel Green Power Mexico hat die 754 Megawatt-Solaranlage Villanueva in Viesca eingeweiht. Sie besteht aus den Solarparks Villanueva 1 und Villanueva 3. Die Photovoltaik-Anlage im mexikanischen Bundesstaat Coahuila soll jährlich über 1.700 Gigawattstunden produzieren.

Anzeige*

Der italienische Energiekonzern Enel mit Hauptsitz in Rom hat rund 650 Millionen US-Dollar in den Bau der Anlage investiert. Sie umfasst über 2,3 Millionen Solarkollektoren auf 2.400 Hektar Land.

Villanueva wird, sobald es voll in Betrieb ist, die größte PV-Anlage Lateinamerikas sein, und Enels größtes Solarprojekt weltweit. Der Solarpark ist das erste Energieprojekt, das nach dem Beginn der Energiewende Mexikos in Betrieb genommen wurde.

Reformen Mexikos auf dem Energiemarkt

Mexiko gilt als einer der kommenden Märkte für erneuerbare Energien. Das Land hat mit seinem Energiewendegesetz aus dem Jahr 2015 eine umfassende Reform des gesamten Energiesektors angestoßen. Das Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energien im Strommix stark zu erhöhen. Bis zum Jahr 2024 sollen 35 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen erzeugt werden. Im Jahr 2016 lag der Anteil der Erneuerbaren bei 20 Prozent. Die Zielmarke gilt als sehr anspruchsvoll, weil der Energiebedarf des mehr als 120 Millionen Einwohner zählenden Landes nach wie vor stark wächst.

Der Informationsdienstleister Bloomberg New Energy Finance prognostiziert, dass die Reformen Mexikos auf dem Energiemarkt und die Einführung von Energiezertifikaten bis 2022 zu einem Anstieg von 24 Terrawattstunden an grüner Energie führen werden.Es gab bislang drei Auktionen für erneuerbare Energien im Land. Die erste Auktion vergab 1.720 Megawatt Wind- und Solarenergie Anfang 2016, gefolgt von 2.871 Megawatt an neuen Kapazitäten in der zweiten Auktion. In der dritten Auktion Ende 2017 vergab Mexiko vier Windenergieprojekte mit einem Volumen von 593 Megawatt. Den Zuschlag bekam Enel.

Enel Green Power Mexiko ist damit der größte Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien im Land. Neben den Solaranlagen von Villanueva baut das Unternehmen derzeit den Windpark Amistad im Bundesstaat Coahuila, das Solar-Projekt Don José PV im Bundesstaat Guanajuato und den Windpark Salitrillos mit Bundesstaat Tamaulipas.

Lesen SIe auch: Munich Re will erneuerbare Energien in Afrika versichern

Carsten Kloth
Keywords:
Auslandsmärkte | Solarenergie
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research