Green Finance
09.10.2017

China-Bonds kommen über Luxemburg nach Europa

Foto: Flickr/LandRoverOurPlanet, Startseite: iStock
Windpark in der nordchinesischen Provinz Ningxia. In Europa steigt die Nachfrage nach chinesischen Green Bonds.

Der Finanzplatz Luxemburg dient sich China als Türöffner zu europäischem Kapital an. Grüne Anleihen aus dem Reich der Mitte sind gefragt. Nun sollen sie transparenter werden.

Die Luxemburger Börse (LuxSe) baut ihre Position als größter europäischer Handelsplatz für Green Bonds (grüne Anleihen) aus. Während einer Chinareise von Finanzminister Pierre Gramegna haben die LuxSE und die Shanghai Stock Exchange (SSE) kürzlich beschlossen, ihre Zusammenarbeit um einen Green-Bond-Informationsdienst zwischen China und Luxemburg zu erweitern.

Anzeige*

Dadurch werden die Kurse von in China notierten Green Bonds künftig zeitgleich am Luxemburger Markt für grüne Anleihen dargestellt. Dies soll für internationale Investoren, die sich in chinesischen Bonds engagieren wollen, mehr Transparenz herstellen. Chinas Rentenmarkt ist mit einem Volumen von umgerechnet neun Billionen Dollar der zweitgrößte der Welt. Doch lediglich zwei Prozent der Anleihen befinden sich in den Händen ausländischer Investoren.

Chinesische Anleihe: Erstplatzierung in Luxemburg

Zudem hat die Luxemburger Niederlassung der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) eine grüne Anleihe mit Erstplatzierung in Luxemburg angekündigt. Die ICBC ist die erste chinesische Bank, deren Green-Bonds sowohl chinesischen als auch internationalen Standards entsprechen. Die Mittel aus der Anleihe sollen in grüne Infrastrukturprojekte im Rahmen der chinesischen Belt and Road Initiative (BRI) fließen. Die BRI - auch als Neue Seidenstraße bekannt, soll die Handelswege nach Europa ausbauen.

Des Weiteren haben die Luxemburger Börse und die chinesische Börsenindexgesellschaft China Securities Index inzwischen mit der Berechnung und Veröffentlichung des ersten grünen chinesischen Aktienindexes begonnen, des CSI 300 Green Leading Stock Index. Der Index errechnet sich aus den Aktienkursen jener Unternehmen, die als grün gelten und sich bereits im führenden chinesischen Börsenindex CSI 300 befinden.

Green-Bond-Markt verdoppelt

Generell hat sich der Markt für nachhaltig investierende Fonds in Europa seit 2010 verdoppelt: Inzwischen existieren 2.413 Fonds mit einem Vermögen von 476 Milliarden Euro. Das geht aus einer Untersuchung von KPMG Luxemburg hervor. Luxemburg, Europa größter Finanzplatz für Investmentfonds, hat dabei seine Spitzenposition bei nachhaltigen Fonds ausgebaut. 31 Prozent aller nachhaltigen Fonds, beziehungsweise 35 Prozent des nachhaltigen Fondsvermögens haben ihre Basis im Großherzogtum.

Lesen Sie auch: Luxemburger Börse weitet Handel mit China-Anleihen aus

Thomas Bauer
Keywords:
Green Bond | Green Finance | Grüne Anleihe | Nachhhaltigkeit
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website von bizz energy Research