Internationale Presseschau
15.02.2013

Chevron in Rumänien

depositphotos, Lonny Garris
In den USA boomt schon seit Jahren die Schiefergasförderung

In Rumänien kommt US-Gasriese Chevron einer Schiefergasförderung langsam näher, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Drei Probebohrung seien von den örtlichen Behörden in der ostrumänischen Provinz Vaslui bereits genehmigt worden. Dies reiche jedoch noch nicht, um mit den Arbeiten zu beginnen, sagte Rumäniens Umweltminister gegenüber Reuters. Zuvor müsse auch Bukarest die Zulassung erteilen, geprüft werde derzeit eine der drei geplanten Bohrungen. 

Anzeige*

Im Südosten Europas werden riesige Schiefergasvorkommen erwartet. Die US-Energiebehörde EIA geht in den Ländern Rumänien, Bulgarien und Ungarn von bis zu 538 Milliarden Kubikmetern aus. Mit dieser Menge könnte Deutschland über fünf Jahre auskommen. 

Auch in anderen Teilen der Welt steigern Regierungen ihr Engagement für eine künftige Schiefergasförderung. So möchte Japan laut Reuters für Investitionskredite mit insgesamt  acht Milliarden Euro bürgen. Das entsprechende Programm will Japans Wirtschaftsminister Toshimitsu Motegi am Montag vorstellen. 

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

 

Redaktion
Keywords:
Rumänien | Schiefergas | Chevron
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research