Digitalisierung
13.04.2017

"Blockchain ist nur ein Werkzeug, kein Zweck an sich"

Foto: istockphoto.com / livechina
Der Smog in chinesischen Großstädten ist neben dem Klimaschutz ein weiterer Grund für die Einführung eines landesweiten Emissionshandels 2017.

Wenige Monate vor Einführung des landesweiten Emissionshandels in China spricht Cao Yin, Chief Strategy Officer des Shanghaier Start-ups Energy-Blockchain Labs, im Interview über seine aktuelle Kooperation mit IBM und seine langfristige Strategie.

bizz energy: Ihr Blockchain-Projekt mit IBM beschreiben Sie als Green Asset Management Platform. Soll es das offizielle System für den landesweiten Emissionshandel in China werden?

Anzeige*

Cao Yin: Für Handelszwecke wurde das System nicht entwickelt, es ist lediglich eine Plattform zur Digitalisierung grüner Vermögenswerte. Wir entwickeln aber ein anders Produkt speziell für Handelsgeschäfte, das auch auf Hyperledger Fabric basiert.

Was ist dann in diesem Zusammenhang unter Management zu verstehen?

Das Ausstellen einer Emissionsberechtigung ist in China zwar ein bereits verbreitetes, aber immer noch mühseliges Verfahren. Zu den Standardschritten gehören die Initialisierung eines Emissionsreduktions-Projekts, eine Machbarkeitsstudie, das Erstellen eines Projekt-Design-Dokuments, die Meldung der Emissionsdaten, eine Datenprüfung, die Projektregistrierung, das Datenmonitoring, eine Projektzertifizierung, ein Expertenreview und schließlich das Ausstellen der Emissionsberechtigung.

Klingt langwierig.

Der gesamte Prozess dauert zurzeit 10 bis 14 Monate und es sind zahlreiche Parteien beteiligt – neben dem Initiator des Reduktionsprojekts unter anderem ein Asset Manager, eine Beratungsgesellschaft, Prüf- und Zertifizierungsinstitute, lokale Regulierungs-, Umwelt- und Finanzbehörden, ein Expertenkomitee und die Klimaabteilung der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission. Während dieses komplizierten Prozesses fällt eine Menge an Dokumentations- und Prüfarbeiten an, das muss man sich wie bei der Zulassung und Erstnotierung von Wertpapieren vorstellen. Zurzeit werden all diese Koordinierungsaufgaben manuell erledigt – über Telefon, E-Mail und manchmal sogar in Form gedruckter Berichte. Das ist ein zusätzlicher Grund, warum es mehr als zehn Monate braucht, um ein einfaches Emissionszertifikat auszustellen.

Ihre Anwendung ist also eine Art digitaler Projektmanager?

Ja, zunächst ist es eine Software-as-a-Service-Plattform, die Unternehmen beim Projektmanagement unterstützt. Innerhalb der Plattform können verschiedene Parteien miteinander kooperieren. Es ist aber auch ein Blockchain-basiertes, halb-dezentralisiertes Register. Darin werden die Projektdaten aller Parteien mit einem unveränderlichen Hashwert gekennzeichnet und untereinander geteilt. In dem Register können die Teilnehmer Daten und Informationen archivieren und bearbeiten. Gleichzeitig kann jeder verfolgen, wer was in welchem Stadium tut. Eigentlich ganz einfach.

Wie stark soll die Plattform die Abläufe bis zur Zertifizierung verkürzen?

Im Moment wird die Dauer nur auf fünf bis acht Monate reduziert, weil noch keine Smart Contracts genutzt werden. Die werden gerade kompiliert und wir hoffen, die Dauer so bald wie möglich auf nur noch bei drei bis sechs Monate herunterzubringen.

An wen wird sich das fertige Produkt richten?

Die ersten Nutzer werden der Projektinitiator, die Management- und Beratungsgesellschaften, die Prüf- und Zertifizierungsinstitute sowie die Handelsplätze sein. Später werden sich dem Netzwerk sogar Institutionen anschließen können, die an den Projekten zur Emissionsreduktion nicht direkt beteiligt sind – beispielsweise Banken, Börsen und große Investoren. In einem weiteren Schritt werden wir das System auf andere Arten von grünen Assets erweitern, die digitalisiert und wie Währungen gehandelt werden können, beispielsweise Grünstromzertifikate und grüne Finanzprodukte.

Warum hat sich Energy-Blockchain Labs für IBM als Partner entschieden?

Wie Sie sehen können, ist Blockchain nur ein Werkzeug, kein Zweck an sich. Unser Ziel ist es, alle grünen Assets zu digitalisieren und ein neues Ökosystem für die Energieindustrie zu schaffen, das unserer Vision entspricht: Energy for the people, energy by the people, energy of the people. Deshalb werden wir nicht nur Blockchain nutzen, sondern eine Vielzahl an Werkzeugen: das Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, die Cloud, Big Data, um nur einige zu nennen. Wir brauchen jemanden, der ein Portfolio von Weltklasse-Werkzeugen anbietet oder uns bei der Auswahl beraten kann. Deshalb ist IBM der Partner unserer Wahl.

Sie arbeiten sicher auch an einer Internationalisierung?

Wir suchen gerade nach Partnern außerhalb Chinas und diskutieren mit der International Finance Corporation, der Weltbank und den Vereinten Nationen. Gemeinsam wollen wir einen Fahrplan erarbeiten, der die globale Verbreitung unserer Technologie erleichtert. Wir stellen uns von Anfang an für eine internationale Entwicklung auf. Schließlich ist auch der Klimawandel eine internationale Herausforderung, die wir bekämpfen. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit übrig und einige neue, gewichtige Hindernisse machen diesen Job sogar noch schwerer, beispielsweise der neue US-Präsident Donald Trump.
 

Einen Hintergrundbericht zum Interview mit Cao Yin lesen Sie hier.

Interview: Manuel Berkel
Keywords:
Cao Yin | Blockchain | Energy-Blockchain Labs | China | Emissionshandel | Asset Management
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy April 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports


Aktuelle Angebote:
» Zur Ausschreibungssimulation
» Zum Kostenbenchmarking Wind Onshore
» Informationen zur Studie "Solarenergie in Chile"



MEHR INFORMATIONEN HIER

Film ab! Energiewende in 25 Sek.
Was würde Goethe
zur Energiewende sagen?

Mit dieser Frage startet bizz energy einen Aufruf, originelle Kurzvideos zu
aktuellen Themen der Energiewende zu drehen.

MEHR INFORMATIONEN HIER

 
 

bizz energy Veranstaltungen