Frage des Monats
16.02.2017

"2017 kommen viele neue attraktive Modelle auf den Markt“

Foto: VDA

"Steht die Elektromobilität 2017 vor dem Durchbruch?", lautet im Februar die Frage des Monats von bizz energy. Experten aus Politik und Wirtschaft haben geantwortet. Lesen Sie hier die Antwort von VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Das Jahr 2017 wird der Elektromobilität einen weiteren Schub geben, denn es kommen viele neue attraktive E-Modelle auf den Markt. Wir rechnen damit, dass sich nach und nach immer mehr Kunden für ein elektrisch angetriebenes Auto entscheiden werden, dazu tragen auch der Umweltbonus und die Steuerbefreiungen bei.
Den Massenmarkt aber wird die Elektromobilität erst zu Beginn der kommenden Dekade erreichen. Bis dahin werden die deutschen Automobilhersteller ihr Modellangebot an E-Autos mehr als verdreifachen – von derzeit 30 Modellen auf knapp 100. Schon 2019 wird der Elektroantrieb, als Batteriefahrzeug oder Plug-In-Hybrid, in praktisch allen Baureihen vertreten sein.
Bis 2020 investiert die deutsche Automobilindustrie über 40 Milliarden Euro in alternative Antriebe. So sehr E-Modelle begeistern – alltagstauglich sind sie nur dann, wenn sie unkompliziert geladen werden können.
Deswegen ist eine breite und leistungsfähige Ladeinfrastruktur entscheidend. Auch hier geht die Automobilindustrie voran: Das Joint-Venture deutscher Hersteller mit Ford zum Aufbau von 400 Ultra-Schnellladestationen in Europa zeigt, wie ernst es die deutschen Hersteller mit der Elektromobilität meinen.

Anzeige*

 

Die Antwort vom VCD-Bundesvorsitzenden Wasilis von Rauch lesen Sie hier. 

Keywords:
Frage des Monats | Elektromobilität | VDA | Kaufprämie | Ladesäulen
Ressorts:
Community

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website von bizz energy Research